Cloud Gaming – so funktioniert Google Stadia

Cloud Gaming

Früher bekannt als Project Stream ist Stadia ein Anbieter, welcher derweil Ähnlichkeit mit der Position von Netflix im Filmbereich aufweist. So wird Stadia als eine wichtige Möglichkeit genannt, dem Mainstream-Publikum qualitativ hochwertige Spiele anzubieten, indem die Eintrittskosten gesenkt werden. Anstatt also eine teure Spielekonsole wie die PS4 oder Xbox One zu kaufen, können Stadia Spiele ihren Interessenten mit kleinerem Budget spektakuläre Spiele wie Assassin’s Creed Odyssey von Ubisoft bieten.

Innovatives Cloud Gaming

Innovatives Cloud GamingComputerspiele ohne teure Hardware, leistungsstarke Grafikkarten oder gar einen Computer zu spielen, ist mit Cloud-Gaming-Diensten kein Traum mehr. Es kann als revolutionäre Innovation angesehen werden, Spiele ohne Installation oder Download mit einer einzigen Taste spielen zu können, wie z. B. das Ansehen von Videos auf Youtube. Laut diesem System arbeitet das Spiel tatsächlich mit hohen GPUs in den Rechenzentren der entsprechenden Firmen. Als die Person, die das Spiel spielen wird, sehen wir uns tatsächlich ein Video an.

Stadia ermöglicht jedem mit einem Chrome-Browser und -Controller, Spiele in Konsolenqualität auf einem vorhandenen Gerät zu erleben. Aber Stadia ist mehr als nur ein Streaming-Dienst für Videospiele für Gamer. Während der Keynote sprach Google auch darüber, wie Entwickler plattformübergreifende Multiplayer-Spiele spielen können, die gleichzeitig auf Geräten wie PC, Fernseher, Mobiltelefonen und Tablets über Stadia laufen. Google hat auch einen eigenen Controller für Stadia entwickelt, mit Schaltflächen zum Streamen auf YouTube und Verwenden von Google Assistant, um Hilfe beim Spiel zu erhalten.

Google Stadia: So funktioniert es

Stadia streamt Spiele aus den Google-Rechenzentren in 200 Ländern und Regionen an Spieler. Laut Google kann Stadia verzögerungsfreies Gaming mit bis zu 4K-Auflösung bei 60 FPS mit HDR und Surround-Sound liefern. Zukünftig wird Google auch 8K-Auflösung mit 120 FPS unterstützen. Da Stadia die Cloud nutzt, ist es für Spieler einfacher, auf Spiele zuzugreifen, ohne dass eine physische Disc oder stundenlange Downloads erforderlich sind.

Um all dies zu erreichen, hat sich Google mit AMD zusammengetan, um eine dedizierte GPU für Rechenzentren zu entwickeln. Der Chip soll 10,7 Teraflops Leistung liefern (was ziemlich gut ist, wenn wir ihn mit den 4,2 Teraflops der PS4 Pro oder den 6 Teraflops der Xbox One X vergleichen).

Google Stadia-App: Welche Geräte werden unterstützt?

Google Stadia und Cloud GamingSowohl der Aufnahme- als auch der Streaming-Dienst werden über die Google Stadia-App auf Android und iOS aktiviert. Nachdem Sie sich angemeldet haben, können Sie ein Spiel von der App auf Ihren Chromecast Ultra streamen, der in einer der beiden Versionen erhältlich ist, oder zu Stadia.com gehen, um mit dem Streamen auf Ihrem PC zu beginnen. Stadia hat eine etwas gemischte Sammlung, wenn es um die Spieleauswahl geht. Es gibt einige wirklich gute Spiele wie Red Dead Redemption 2 und Mortal Kombat 11. Es gibt auch einige Spiele, die für die Leute wahrscheinlich weniger attraktiv sind, wie zum Beispiel Just Dance 2020.

Watch Dogs Legion wird mit Spannung erwartete Spiele wie Baldur’s Gate 3, Marvel’s Avengers und Cyberpunk 2077 hosten. Ursprünglich sollte Google Stadia mit 12 Spielen starten, aber einen Tag vor dem Start verdoppelte sich diese Zahl fast auf 22 Spiele, wobei ein zusätzliches Spiel für Stadia Pro-Abonnenten kostenlos war: Samurai Showdown. Google hat seit dem Start fast ein Dutzend neuer Spiele in seine Sammlung aufgenommen und plant, bis Ende des Jahres fast 100 weitere hinzuzufügen. Es ist großartig, dass Google die Macht und das Budget hat, viele neue Spiele zu veröffentlichen, wie es Microsoft mit dem Xbox Game Pass getan hat. Das Problem dabei ist jedoch, dass der Inhalt im Vergleich zu anderen Diensten wie Steam immer eingeschränkt ist.

Google Stadia-Spiele auf den Fernseher streamen

Mit Stadia Spiele auf den Fernseher streamenDas Streamen von Spielen mit 1080p und 60 Bildern pro Sekunde über das Internet auf einem Fernseher oder Smartphone klingt sehr verlockend. Es besteht kein Zweifel, dass Google hart daran gearbeitet hat, die Verzögerung zu reduzieren und sicherzustellen, dass der Stream für die meisten Spieler gut funktioniert. Wir müssen jedoch sagen, dass Streaming nur bei starken Internetverbindungen funktioniert. Laut Google sind 25 Megabit Internetgeschwindigkeit erforderlich, um Spiele mit 1080p/60fps zu streamen. Google ist möglicherweise bereit, den Dienst bis Ende des Jahres in den USA und in Europa einzuführen, aber das Streamen von Videospielen über das Internet ist in einem Land wie Indien, in dem die durchschnittliche Download-Geschwindigkeit über eine feste Breitbandverbindung 9,93 Mbit / s beträgt, unmöglich. Selbst bei einer Downloadgeschwindigkeit von 25 Mbit/s wissen wir nicht, wie viele Daten zum Streamen von Spielen über das Internet verwendet werden.

Fazit zum Cloud Gaming von Google Stadia

Das Cloud Gaming befindet sich alles in allem noch in der Anfangsphase seiner Entwickelung und funktioniert derzeit nur auf Telefonen; aber es scheint bereits ein starker Anwärter für weitere Erfolge zu sein. Microsoft setzt sein volles Gewicht in den Dienst und gibt an, dass er nicht nur für Windows und mobile Geräte funktioniert, sondern auch ein Kernelement seiner kommenden Xbox Series X-Konsolen sein wird. Im Moment ist Cloud Gaming jedoch in der Lage, die Konsolenangebote des Unternehmens zu ergänzen, anstatt sie zu ersetzen. Cloud-Gaming ist auf dem besten Weg, eine große Macht in der Spielebranche zu werden. Schon bald könnten viele von uns unsere Lieblings-AAA-Spiele auf unseren Telefonen, mittelmäßigen Laptops und Chromecasts spielen. Es gibt zwar noch eine Reihe von Hürden zu überwinden, bevor Cloud-Gaming wirklich zugängliche Technologie ist, aber es fühlt sich an, als stünden wir an der Schwelle zu etwas Großem.