Ender’s Game – Das große Spiel

Die Erde wird im Film „Ender’s Game – Das große Spiel“ von der außerirdischen Rasse, den Formics angegriffen. Flottenkommandant Mazer Rackham kann sie jedoch besiegen und in das Weltall zurückschicken. 50 Jahre sind vergangen. Aus Furcht vor einem neuen Angriff der Ameisen ähnlichen Wesen macht sich Colonel Graff auf die Suche nach einem Nachfolger für Rackham. Dabei stößt er auf Ender Wiggin, einen schüchternen Jungen mit großem strategischen Potential.

Ender´s Game - Das große Spiel [dt./OV]
  • Amazon Prime Video (Video on Demand)
  • Harrison Ford, Asa Butterfield, Hailee Steinfeld (Schauspieler)
  • Gavin Hood (Regisseur) - Roberto Orci (Produzent)
  • Zielgruppen-Bewertung: Freigegeben ab 12 Jahren

Und Graff hat eine gute Wahl getroffen. Schnell stellt sich heraus, dass Ender strategisch und auch psychisch, bei simulierten Kampfspielen im schwerelosen Raum, seinen Mitbewerbern überlegen ist. Unterstützt von dem legendären Mazer Rackham erhält er das Kommando über eine gesamte Flotte. Und die letzte Schlacht beginnt.

Besetzung / Darsteller, Drehorte und Regie

Ender’s Game – Das große Spiel“ basiert auf der Romanvorlage aus dem Jahr 1985 von Orson Scott Card. Der Military-Science-Fiction Roman wurde zweifach ausgezeichnet. Als eines der besten Bücher dieses Genres erhielt er den Nebula Award und den Hugo Award. Die Filmadaption fand unter der Regie von Gavin Hood (Oscar für „Tsotsi“) statt, der auch das Drehbuch schrieb. Den gesamten Soundtrack komponierte der Amerikaner Steve Jablonsky. Veröffentlicht wurde das Album am 22. Oktober 2013. Die Kinematografie übernahm der australische Kameramann Donald McAlpine.

Besetzt wurde das Sci-Fi-Abenteuer mit brillanten Schauspielern der internationalen Filmindustrie. Darunter Hollywood Ikone Harrison Ford, vielfach ausgezeichnet, unter anderem mit einem Stern auf dem Hollywood Walk of Fame. Weitere Rollen übernahmen die Briten Sir Ben Kingsley (Oscar für Gandhi) und Asa Butterfield („Hugo“). Premiere in den deutschen Kinos feierte „Ender’s Game – Das große Spiel“ am 24. Oktober 2013, in den USA am 1. November 2013. Die Lauflänge beträgt 114 Minuten bei einer FSK von 12 Jahren.

Zusammenfassung & Inhalt vom Film „Ender’s Game“

Vor 50 Jahren hat eine außerirdische, ameisenähnliche Lebensform, genannt die Formics die Erde angegriffen und viele Menschenleben gefordert. Der damalige kriegsführende Kommandant Mazer Rackham riskierte sein eigenes Leben, bei der Zerstörung des Mutterschiffes der Aliens.

In der Zwischenzeit sind Colonel Graff und Major Anderson auf der Suche nach einem gebührenden Nachfolger für Rackham, da sie eine neue Invasion der Formics befürchten. In ihren Fokus gerät der eher schüchterne Ender Wiggin, der über großes strategisches Können verfügt. Sein Bruder Peter ist zu gewalttätig und seine Schwester Valentine zu gütig und mitfühlend und sind deshalb für den Auftrag ungeeignet. Ender ist das dritte Kind seiner Eltern in einer bevölkerungsreichen Welt. Er selbst fühlt als unerwünscht und als sinnloses Wesen der Erde. Er verfügt jedoch über eine herausragende Intelligenz.

Er nimmt das Angebot von Colonel Graff an und begibt sich in die „Battle School“ zur militärischen Ausbildung. Dort nimmt er an einer Reihe zermürbender Simulationen teil, die er ohne Probleme meistert. Teilweise gefeiert von seinen Kommilitonen und mit großen Respekt seiner Vorgesetzten wird er einer Gruppe bereits erfahrener Kadetten zugewiesen.

Er erhält das Kommando über seine eigene Gruppe. Wieder gewinnt er in Simulationen und kann zwei andere Teams mit einer überragenden Leistung schlagen. Jedoch erzürnt er Bonzo, den Kommandeur einer unterlegenen Gruppe. Dieser lauert ihm in der Dusche auf, stürzt jedoch bei der handgreiflichen Begegnung so unglücklich, dass er schwere Verletzungen erleidet. Ender von Gewissensbissen geplagt, beschließt die Akademie zu verlassen. Seine Schwester Valentine jedoch kann ihn überzeugen weiterhin seine Ausbildung fortzusetzen.

Colonel Graff und Enders begeben sich auf die Reise zu einem anderen Planeten, auf den der totgeglaubte Mazer Rackham zu seinem Ausbilder wird. Er stellt ihm sein Wissen und seine Erfahrungen zur Verfügung, um ihn für die letzte entscheidende Schlacht und der vollständigen Zerstörung der Formics vorzubereiten. Zudem erhält er Informationen, in der er über die Mobilisierung der außerirdischen Aliens aufgeklärt wird.

Enders erhält nun das Kommando über eine große Flotte. Bei einer besonders schwierigen Simulation in „Ender’s Game“ unterliegt seine Gruppe. Am nächsten Tag soll die Abschlussprüfung stattfinden. Rackham erklärt Enders, wenn er diese bestehe, werde er auf reale Missionen entsendet. Unter dem Verlust seiner gesamten Flotte kann Enders in letzter Sekunde mit einer speziellen Waffe den feindlichen Planeten zerstören.

Doch er ist der Held in einem fingierten Spiel. Zu spät wird ihm klar, dass es sich um eine reale Schlacht handelte. Benutzt und belogen von seinen Vorgesetzten, erinnert er sich, dass die Formics versuchten über das „Mind-Game“ mit ihm in Kontakt zu treten. Verzweifelt begibt er sich auf die Suche nach Überlebenden, um seine Schuld zu sühnen.

Fazit & Kritiken zum Film „Ender’s Game“

Ender’s Game – Das große Spiel“ erhielt zwar nur mittelmäßige Kritiken, ist aber dennoch ein visuell beeindruckender und moralisch gesehen ein herausfordernder Film. Die Handlung basierend auf dem gleichnamigen Roman von Orson Scott Card erzählt die Geschichte von Ender Wiggin, einem Genie im strategischen Denken und ein herausragender Kämpfer im Battle Room. Für das Militär der geeignete Kommandant, um die gefährlichen Formics zu besiegen.

Obwohl das Drehbuch von Gavin Hood nicht unbedingt als herausragend bezeichnet werden kann, vermitteln doch seine Protagonisten wie Asa Butterfield mit den Nebendarstellern Harrison Ford und Ben Kingsley den Charakteren die nötige Glaubwürdigkeit. Kameramann Donald McAlpine („Moulin Rouge“) und das Team von Sean Haworth verliehen den Science-Fiction-Film interessante Farbnuancen und eine glaubwürdige außerirdische Umgebung, die auch visuell überzeugt.

Trotz aller kritischen Stimmen ist es letzten Endes dem Zuschauer selbst überlassen, sich seine Meinung über „Ender’s Game“ zu bilden. Zumindest versuchte Regisseur Gavin Hood tiefgreifende Fragen in den Film einzubringen, die sowohl Erwachsene als auch Kinder zum Nachdenken anregen sollen.

Letzte Aktualisierung am 5.12.2021 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Jack und Jill
Kino & Filme
Jack und Jill
Affenkönig
Kino & Filme
Affenkönig
Paterson
Kino & Filme
Paterson