Gebrauchtes Wohnmobil: Darauf sollten Sie unbedingt achten!

Gebrauchtes Wohnmobil

Gerade jetzt beginnt die Saison für Reisende. Viele verreisen heutzutage gerne mit einer eigenen Wohnung auf Rädern. Doch ein neues Wohnmobil ist häufig sehr teuer und verschlingt gut und gerne zwei Jahresgehälter eines Ottonormalverbrauchers. Besonders dann sollte man überlegen sich ein gebrauchtes Wohnmobil zu kaufen. Die sind häufig gut in Schuss und wesentlich günstiger. Der Kauf kann aber einige Tücken aufweisen, daher ist es wichtig auf einige Dinge zu achten. Besonders schwierig ist es, wenn man selbst kein Mechaniker ist oder mal eben einen zur Hand hat. In diesem Artikel lesen Sie worauf Sie bei einem Kauf unbedingt achten sollten und wie Sie das beste rausholen.

Die beste Kauf- Zeit für gebrauchte Wohnmobile

Wenn Sie sich ein gebrauchtes Wohnmobil kaufen wollen tun Sie das am besten außerhalb der Reisesaison. Im Sommer steigen die Preise für die fahrende Wohnung ins unermessliche.

Die beste Zeit für einen Kauf ist also im Herbst oder Winter. Außerhalb der Saison sortieren Händler ihre älteren Modelle aus und legen sich neue zu. Dann sollten Sie zuschlagen.

Händler oder Privatkauf- was ist besser?

Bestimmt haben Sie schon auf diversen Internetplattformen Angebote gesehen. Die erste Anlaufstelle bei der Suche für gebrauchte Dinge ist für gewöhnlich Ebay- Kleinanzeigen. Hier finden Sie viele Menschen, die sich von ihren Wohnmobilen zu realistischen Preisen trennen wollen. Wenn Sie nicht über fundierte Fachkenntnisse verfügen, macht es vielleicht mehr Sinn beim Fachhändler zu kaufen, da Sie dort noch von der Gewährleistung profitieren. Zudem sollte das Wohnmobil zu Ihnen passen und in dem Fall kann Sie ein Händler spezieller beraten als eine Privatperson.

Die Fahrzeugüberprüfung Innen und Außen

Innen und Außen das Fahrzeug überprüfenAußenbereich begutachten: Sie haben sich für ein Modell entschieden? Dann geht es jetzt darum zu überprüfen ob der Preis entsprechend der Leistung ist, die Sie erhalten. Zuerst sollten Sie sich Zeit nehmen und in aller Ruhe das Gefährt von außen ansehen. Ist es ein Unfallfahrzeug? Hat es grobe Dellen oder Lackschäden? Sehen Sie irgendwo Rost an dem Fahrzeug? Schauen Sie sich auch die Reifen an, sind sie allgemein in einem guten Zustand und haben sie noch ausreichend Profiltiefe? Seien Sie ruhig genau Sie möchten sicher nicht, dass Sie nach dem Kauf noch viel Geld für lästige Reparaturen ausgeben müssen. Schauen Sie auch ob die Scheinwerfer und Scheibenwischer funktionsfähig sind. Wenn Sie sich sicher sind, dass der Außenbereich Ihnen zusagt besichtigen Sie den Innenbereich.

Innenbereich besichtigen: Auch hier sollten Sie sich die Zeit nehmen alles zu betrachten. Wenn Sie das Wohnmobil betreten, schlägt Ihnen dort ein muffiger und unangenehmer Geruch entgegen? Dann kann es sein, dass das Fahrzeug nicht richtig abgedichtet ist und sich bereits Feuchtigkeit im Innenbereich befindet. Dann lassen Sie am besten direkt die Finger davon. Überprüfen Sie die Bordelektronik auf Funktionalität. Es muss alles einwandfrei funktionieren können, auch wenn es sich um ein Gebrauchtfahrzeug handelt. Sind Sanitäranlagen oder Kochmöglichkeiten vorhanden? Dann schauen Sie hier ob alles arbeitet. Wichtig ist, dass die Wasser-, und Stromversorgung gewährleistet ist. Funktioniert das Licht im Kühlschrank und kühlt dieser auch? Passt das Mobiliar zu Ihnen? Nichts wäre ärgerlicher als dass Sie sich in Ihrem Wohnmobil unwohl fühlen. Wenn das alles passt, dann denken Sie unbedingt daran, das Mobil anzuschalten. Wie fühlt sich das Schalten für Sie an? Stellen Sie sich Ihre Urlaubsreise vor und entscheiden ob Sie mit diesem Fahrzeug eine lange Reise machen und auch darin wohnen wollen würden in der Zeit.

Machen Sie eine Probefahrt

Mit dem Wohnmobil eine Probefahrt machenWenn der Innen-, und Außenbereich in Ordnung ist und Ihre Überprüfung bestanden hat, machen Sie in jedem Fall eine Probefahrt. Können Sie das Fahrzeug problemlos steuern? Schalten Sie das Radio leise ein und gucken Sie ob Sie alles empfangen können. Lassen Sie es aber nur leise laufen oder schalten es für die Fahrt wieder aus. Achten Sie bei der Probefahrt auf die Funktionalität der Bremsen, der Kupplung und des Getriebes. Wenn es Probleme hat, dann bemerken Sie es beim Schalten. Hören Sie auf alle Geräusche, die das Fahrzeug von sich gibt. Wiegt das Fahrzeug über 3,5 Tonnen, dann achten Sie auf die Entwicklung der Leistung. Sie dürfen mit dem Mobil 100km/h fahren, aber das Fahrzeug sollte bei dem Gewicht eine Motorleistung von mindestens 90PS besitzen.

Und zu guter Letzt

Hat das Fahrzeug einen frischen TÜV ist das ein positiver Anhaltspunkt. Ist dies nicht der Fall und der Verkäufer lehnt ab diesen bei sich machen zu lassen, sollten Sie von einem Kauf eher absehen. Vielleicht weiß er etwas, was bei den Nachfolgekosten auf Sie zukommen könnte. Bedenken Sie bei der Auswahl, dass das Alter eines Wohnmobils nicht zwangsläufig entscheidend ist. Auch ältere Modelle, die gut erhalten und gepflegt wurden tun noch ihren Dienst.

Während der Urlaubssaison steigen die Preise für Wohnmobile an. Um ein gutes Schnäppchen zu machen muss man kein Mechaniker sein, der sich mit Technik auskennt. Es reicht sich ausreichend Zeit zu nehmen und sich das Fahrzeug der Wünsche genau anzuschauen. Nach einer ausgiebigen Probefahrt kann man sich schon ein gutes Bild machen, ob das Fahrzeug dem angegebenen Preis entspricht. Wenn Sie Ihrem Bauchgefühl vertrauen, machen Sie bestimmt nichts falsch.