Die besten Hausmittel gegen Schnupfen

Schnupfen und die Hausmittel dagegen

Ein Schnupfen beginnt mit dem Jucken in der Nase und nach und nach lässt das Geruchs- und das Geschmacksempfinden nach. Die komplette Nase verstopft und die Schleimhäute sind geschwollen. Ebenfalls die Nasenatmung wird beschwerlich und ein Gefühl der Müdigkeit tritt auf. Hals- und Kopfschmerzen und oftmals auch Husten runden die Symptome der Erkältung ab.

Den Schnupfen mit Hausmitteln los werden

Eine Erkältung tritt oftmals in Verbindung mit einem unangenehmen Schnupfen auf. Vor allem im Winter leiden viele Menschen darunter. Um den Schnupfen rasch wieder loszuwerden und sich nach kurzer Zeit wieder besser zu fühlen, gibt es einige Hausmittel, die in diesem Artikel vorgestellt werden.

Ausreichend Tee und Wasser trinken

Tee trinkenUm einen Schnupfen schnell wieder loszuwerden, hilft es viel zu trinken. Am Tag verteilt mindestens 2 Liter heißer Tee und Wasser befeuchten die gereizten Nasenschleimhäute und aufgrund der vermehrte n Flüssigkeitsaufnahme wird das festsitzende Nasensekret verflüssigt und die Atmung funktioniert wieder besser. Hilfreiche Tees sind unter anderem Kamille, Holunder, Salbei, Thymian, sowie Ingwer und Eisenkraut, wie auch Lindenblüten und Mädesüß Tee. Ebenfalls Hühnersuppe ist ein natürliches Hausmittel, welches gegen den Schnupfen hilft.

Hausmittel scharfes Essen und Vitamin C

scharfes EssenScharfe Gewürze und deren enthaltenen Stoffe, wie beispielsweise Senföle oder Schwefelstoffe, können dabei helfen die Verstopfung der Nase zu lösen. Jeden Tag zwei bis drei Zehen Knoblauch sind keimhemmend und desinfizierend. Ebenfalls die entzündungshemmende Zwiebel wirken gegen Schnupfen und haben eine antibakterielle Wirkung. Eine Zwiebel klein geschnitten, mit Zucker vermischt ergibt ein Zwiebelsirup, welches sich hervorragend zur Einnahme bei einer Erkältung eignet. Weitere scharfe Gewürze um den Schnupfen zu bekämpfen, sind Rettich und scharfe Senföle, wie auch Chili. Ein weiteres altbewährtes Hausmittel gegen Schnupfen ist die heiße Zitrone, welche sehr viel Vitamin C enthält. Ebenfalls schwarzer Johannisbeersaft ist reich an Vitamin C.

Schnupfen lindern durch Brusteinreiben und Wärme

BrusteinreibenVerdünnte ätherische Öle, die Eukalyptus, Menthol und Kämpfer beinhalten eignen sich perfekt zum Brusteinreiben, um den Schnupfen zu lindern und die Atmung zu erleichtern. Die Öle befreien die verstopfte Nase und der Heilungsprozess, schreitet rascher voran. Wohlige Wärme ist wohl das einfachste Hausmittel bei einer Erkältung. Wärme fördert die Durchblutung in der Nase und die Erreger werden optimal bekämpft. Ganz gleich, ob innere Wärme durch das Trinken von Tee oder ob äußere Wärme mit einer Rotlichtlampe, Wärme ist das beste Hausmittel gegen Schnupfen.

Nasenspülung mit Kochsalz und Inhalieren

Inhalieren bei SchnupfenEin weiteres sehr gutes Hausmittel gegen Schnupfen ist eine Nasenspülung mit Kochsalzlösung. Diese befeuchtet die Schleimhäute der Nase und reinigt sie zugleich. So eine Spülung reduziert die Bakterien, die direkt an der Nasenschleimhaut angesiedelt sind. Ebenfalls Verkrustungen lösen sich auf. Ein altbewährtes und durchaus hilfreiches Hausmittel gegen Schnupfen ist das Inhalieren von heißem Wasserdampf. Aufgrund der Inhalation werden die Atemwege befeuchtet und das zähe Nasensekret wird verflüssigt. Die Nasenschleimhaut kann abschwellen und lokale Entzündungen werden auf ein Minimum reduziert. Erwachsene können für die Wasserdampfinhalation zusätzlich ätherische Öle verwenden. Eine Schüssel mit heißem Wasser, sowie ein Handtuch ist alles, was zum Inhalieren benötigt wird.

Ein heißes Kräuterbad bei Schnupfen

Kräuterbad gegen ErkältungDa Wärme eines der besten Hausmittel gegen Schnupfen ist, empfiehlt es sich bei einer Erkältung ein heißes Kräuterbad zu nehmen. Das heiße Bad steigert die Durchblutung bekämpft die Viren und lindert die unangenehmen Symptome. Ein heißes Kräuterbad mit zum Beispiel Lavendel, Eisenkraut oder Salbei wärmt von außen und befeuchtet die Schleimhäute.

Warme Wickel bei Schnupfen

Hitze hemmt nachweislich die Verbreitung von Schnupfenviren. Aus diesem Grund sind warme Wickel durchaus hilfreich, um den Schnupfen zu lindern und den Virus auszuschwitzen. Ein befeuchtetes Baumwolltuch wird um den Hals gewickelt und ein Handtuch wird darübergelegt. Die eigene Körperwärme erzeugt automatisch die entsprechende Temperatur des Wickels.

Fußbäder stimulieren das Immunsystem

FußbäderFußbäder sind ebenfalls eines der besten Hausmittel gegen Schnupfen. Das Immunsystem wird stimuliert und die Durchblutung gefördert.

Der beginnende Infekt kann mit einem heißen Fußbad gestoppt werden, da der Körper vollständig durchgewärmt wird. Vor allem ein Senfmehlfußbad ist sehr empfehlenswert, da es festsitzenden Schleim löst.

Weitere Hausmittel gegen Schnupfen

Ist die Nase verstopft, empfiehlt es sich nachts den Kopf höher zu lagern. Die Verwendung eines antibakteriellen Meerwasser-Nasenspray sorgt für ausreichend Feuchtigkeit. Um das Immunsystem zu stärken und den Schnupfen rasch loszuwerden, empfiehlt sich zudem viel Ruhe und viel Schlaf. Eine mit Wasser gefüllte Schale auf der Heizung hilft dabei die Raumluft zu befeuchten und die Schleimhäute abschwellen zu lassen.

Spazieren gehen an der frischen Luft ist ebenfalls sehr hilfreich. Ätherische Öle, wie beispielsweise Kampfer, Menthol oder Eukalyptus, helfen dabei, dass sich die empfindlichen Schleimhäute beruhigen und der Schnupfen rasch verschwindet.

Fazit zu Hausmittel gegen Schnupfen

Bei einer Erkältung sind Hausmittel die beste Wahl und auf die Chemiekeule kann mit ruhigem Gewissen verzichtet werden. Hausmittel, die sich zu Hause im Küchenschrank befinden, helfen dabei die Erkältungsanzeichen zu lindern. Die besten Hausmittel gegen Schnupfen sind in jedem Fall Wärme und viel Ruhe und schlaf. Zudem ist es wichtig viel zu trinken, um sich rasch wieder wohlzufühlen.

Wasser, sowie Vitamin C reiche Säfte und Tee sind optimal. Teesorten, wie Lindenblüten- oder Kamillentee haben eine schleimlösende Wirkung und lindern die Symptome, die bei einem Schnupfen auftreten. Zu guter Letzt trägt Bewegung an der frischen Luft und ein gesundes Raumklima dazu bei das Immunsystem zu stärken und den Schnupfen zu bekämpfen. Und Erholung ist das wichtigste, um rasch wieder zu genesen.