Jungs bleiben Jungs

Riad Sattouf ist mit „Jungs bleiben Jungs“ ein großes Kinodebüt gelungen. Es handelt sich um eine Jugendkomödie, die über die Probleme der männlichen Pubertät berichtet. So kann der Zuschauer zwischen dem ersten Samenerguss und einem ausgedrückten Pickel etliche Scherze finden, die bereits von vielen Filmemachern genutzt werden.

Jungs bleiben Jungs
  • Amazon Prime Video (Video on Demand)
  • Vincent Lacoste, Anthony Sonigo, Alice Tremolière (Schauspieler)
  • Riad Sattouf (Regisseur) - Riad Sattouf (Autor)
  • Zielgruppen-Bewertung: Freigegeben ab 12 Jahren

Die französische Komödie aus dem Jahre 2009 ist auf eine ganz skurrile Art inszeniert, vordergründig mit ironischer Distanz. Auf der 35. César-Verleihung konnte der Preis für das „Beste Erstlingswerk“, im Jahre 2010, ergattert werden. Zudem gab es einen weiteren Preis für die „Beste Nebendarstellerin“ und noch drei Nominierungen.

Besetzung / Darsteller, Drehorte und Regie

Regisseur Riad Sattouf arbeitete zusätzlich, zusammen mit Marc Syrigas, am Drehbuch. Die teils autobiografische Geschichte von „Jungs bleiben Jungs“ spielt über eine Länge von 88 Minuten und erhielt eine Freigabe ab 12 Jahren. Riad Sattouf wurde bekannt als Comiczeichner und schenkte um auf eine Komödie. Kameramann Dominique Colin filmte jegliche Szenen im Herbst 2008 in Paris und Rennes, wobei ein Darstellungsort das Collège Madame de Sévigné in Gagny ist.

Die Produktion übernahm Anne-Dominique Toussaint, sodass es auf den Internationalen Filmfestspielen in Cannes, am 17. Mai 2009, zur Premiere kam. Virginie Bruant schnitt die Szenen und Flairs und Riad Sattouf schrieben die Filmmusik.

Besetzung: Hauptdarsteller Vincent Lacoste bringt Hervé auf die Leinwand. Zudem zeigt der Schauspieler Anthony Sonigo den Charakter Camel. Jegliche Kostüme der beiden erschuf Mimi Lempicka, die der Zuschauer erstmals am 1. Juli 2010 in den deutschen Kinos bewundern konnte.

Weitere Darsteller: Julie Scheibling, Camille Andreys, Robin Nizan-Duverger, Baptiste Huet, Simon Barbery, Irwan Bordji, Loreleï Chenet, Noémie Lvovsky, Alice Tremolières, Irène Jacob, Emmanuelle Devos, Christophe Vandevelde, Valeria Golino und Riad Sattouf.

Zusammenfassung & Inhalt vom Film „Jungs bleiben Jungs“

Hervé und Camel sind beste Freunde und vierzehn Jahre alt. Allerdings gehören sie zu den unbeliebten Außenseitern der Schule. Woran liegt das? Hervé und Camels Leistungen gehören eher zu dem letzten Drittel der Klasse und außerdem hatten die Beiden noch keine Freundin. Ihr Wissen über Frauen, stammt aus dem Katalog, wo sie jede Menge Unterwäschemodels bestaunen und darüber regelmäßig, zeitweise auch gemeinsam, masturbieren.

Ab und an erhält Hervé die Möglichkeit, im Nachbarhaus, eine Frau beim Entkleiden zu beobachten. Dabei stört allerdings häufig seine Mutter, die ein offenes Verhältnis zur Sexualität an den Tag legt. Immer wieder verwickelt sie ihren Sohn in unangenehme Gespräche. Irgendwann verletzt Hervé sich seine Nase beim Sport. Später im Bus spricht ihn die hübsche Aurore an, woraufhin er völlig erstaunt ist. Er geht davon aus, dass sie nichts von ihm will. Trotzdem hilft Aurore ihm beim nächsten Aufsatz und lädt ihn zu einer Party ein. Hervé schafft es, seinen Freund abzuschütteln, aber nicht seine Mutter, die ihn auf die Party begleitet.

Die Mutter ist später mit dem Vater eines Mitschülers zusammen und Aurore ist nach der Feier unschlüssig, ob sie mit Hervé zusammen sein will. Eigentlich möchte die junge Dame noch warten, aber entscheidet sich doch für ihn.

Immer wieder teilt er seine neuen Erfahrungen mit Camel, dabei kommt es häufig zu heillosen Übertreibungen. Etwas später schmeißt Aurore Hervé aus der Wohnung, weil er beim Küssen einen Samenerguss hat. Dennoch erzählt er Camel, dass er mit seiner Freundin geschlafen hat.

Am nächsten Tag verprügeln einige Kumpel von Aurore Hervé in der Schule, weil er seine Finger nicht von ihr lassen kann. Aurore greift rettend ein und küsst ihn vor den Augen aller. Nun flackern heiße Spekulationen auf: Aurore lässt jeden Jungen für zehn Euro küssen. Diese Unwahrheiten erfährt sie während eines Rollenspiels, bei dem Hervé und seine Freunde teilnehmen. Entrüstet verlässt Aurore das Spiel. So kommt Hervé zu dem Schluss, dass sie Schluss macht. Die Erkenntnisse über Frauen, getestet und geprüft durch Aurore, nutzt er inzwischen an anderen. Nach kurzer Zeit hat er eine neue Freundin. Gleichzeitig bemerkt er, dass Aurore ihn nie verlassen wollte. Am liebsten möchte er sich ihr wieder zuwenden, aber sie bietet ihm nur eine Freundschaft an.

Letztlich bleibt Hervé mit der jetzigen Freundin zusammen. Er und Aurore sind weiterhin gut befreundet. Camel hat die erste Freundin und Hervés Mutter hat, im Vater des Schulkameraden, einen festen Partner gefunden.

Fazit & Kritiken zum Film „Jungs bleiben Jungs“

Für die Hauptdarsteller bleibt „Jungs bleiben Jungs“ ein einmaliges Erlebnis, denn die beiden sah keiner wieder. Schade, denn rund 900.000 Besucher lockte der Film seiner Zeit in die deutschen Kinos. Wohingegen Vincent Lacoste kurz darauf zum Star avancierte. Heute gehört er zu den gefragtesten Jungschauspielern. „Jungs bleiben Jungs“ ist keine derbe Klamotte, wo der Zuschauer mit unendlichen, peinlichen Situationen und groben Humor rechnen muss. Regisseur Riad Sattouf legt hier seinen Schwerpunkt auf die Unbeholfenheit und Unsicherheit junger Menschen. Die jugendlichen Triebe wissen ganz genau, was sie wollen, aber die Person kann noch nicht damit umgehen.

Der Film wird besonders sympathisch mit Hervé und Camel, denn sich machen keine besonders gute Figur. Andere Filme arbeiten mit eindeutigen Sympathieträgern, doch die zwei sind schrecklich gewöhnlich. Es macht Spaß, den Jungs zuzusehen, auch wenn keine wirkliche Geschichte zur Grundlage liegt. Die Zuschauer erfreuen sich wahrscheinlich der Tatsachen, dass dieser Abschnitt in ihrem Leben bereits abgehandelt wurde. Viel Spaß mit einem Blick in die Vergangenheit.

Letzte Aktualisierung am 1.07.2022 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Alles auf Zucker!
Kino & Filme
Alles auf Zucker!
Red Lights
Kino & Filme
Red Lights
Affenkönig
Kino & Filme
Affenkönig