Wie gefährlich sind Mikrowellen?

Wie gefährlich sind Microwellen?

Mikrowellen, die heute weit verbreitet sind, haben zu vielen Diskussionen geführt, dass sie gesundheitsschädlich und krebserregend sein könnten. Manche Leute lieben die Mikrowellen und machen sie regelrecht zu einem Kronjuwel der Küche. Auf der anderen Seite gibt es viele gegensätzliche Meinungen, da befürchtetet wird, dass die Nutzung von Mikrowellen gesundheitsschädlich sein könnte. Der Mikrowellenherd verwendet speziell gekennzeichnete Radiowellen, um die Wassermoleküle in den Lebensmitteln zu erhitzen, indem sie mit hoher Frequenz in Schwingung versetzt werden. Was also Mikrowelle genannt wird, ist eine Radiowelle einer speziellen Frequenz (Radiofrequenzwelle). Wir haben dieses Thema mit seinen wissenschaftlichen Aspekten diskutiert und für Sie recherchiert.

MikrowellenherdMikrowellen haben im Vergleich zu herkömmlichen Radiowellen eine kürzere Wellenlänge und eine höhere Frequenz. Der Mikrowellenherd wurde entdeckt, als ein Militärradar bemerkte, dass er eine Süßigkeit erhitzte. Da alle Moleküle in den Speisen gleichzeitig vibrieren und erhitzen, garen die Speisen im Mikrowellenherd schneller als die Speisen im herkömmlichen Backofen, die von außen nach innen erhitzt werden.

Wie funktioniert eine Mikrowelle?

Im Inneren des Mikrowellenherds befindet sich ein Teil namens „Magnetorn“. Dieses Stück wandelt 60 Hz Energie in Mikrowellen um. Das Ziel dieser Wellen sind die Wassermoleküle, die Sie in den Ofen geben. Diese Mikrowellen erhitzen Ihr Essen schnell, indem sie die Wassermoleküle vibrieren.

Wichtig ist hierbei, darauf zu achten, dass die in die Mikrowelle zu stellenden Lebensmittel Wasser enthalten und manchmal Wasser nachzugeben. Denn Mikrowellen umgehen Stoffe, die kein Wasser enthalten. Aus diesem Grund wird die Schüssel gar nicht erhitzt, während das Essen, das Sie in die Glasschüssel geben, raucht. Mikrowellen haben keinen Einfluss auf Ihre Schüssel, da sich kein Wasser im Glas befindet.

Verursachen Hochfrequenzwellen Krebs?

Radiowellen der MicrowelleDiese speziellen Radiowellen, die Ihre Lebensmittel erhitzen, durchdringen Kunststoff, Glas und Keramik – da sie keine Wassermoleküle enthalten – ohne diese zu beschädigen. Auf diese Weise schmelzen Plastikgeschirr nicht und Gläser explodieren nicht. Es ist diese Funktion, die Mikrowellenherde sehr energieeffizient macht – eben, weil sie nur das Essen erhitzen, mehr nicht. Metalle hingegen reflektieren diese Hochfrequenzwellen. Da Metalle diese im Mikrowellenherd verwendeten Hochfrequenzwellen „reflektieren“, werden Metalle an den Wänden der Mikrowelle verwendet, wodurch sichergestellt wird, dass die Hochfrequenzwellen im Inneren des Ofens nicht austreten.

Wir waren sehr überrascht, als wir zum ersten Mal sahen, wie schnell sich eine Schüssel Suppe in 30 Sekunden dreht und heiß wird. Obwohl uns diese Lichter und seltsame Geräusche erzeugenden „Strahlungsgeräte“ mit ihrer praktischen und Schnelligkeit angezogen haben, konnte sie lange Zeit nicht in unsere Häuser eindringen. Praktische Mahlzeiten, die mit Mikrowellenherden zubereitet wurden, konnten diese Tatsache nicht ändern.

Verursachen Mikrowellenherde Krebs?

Dazu gibt es zwei unterschiedliche Ansichten. Diejenigen, die behaupten, Mikrowellen seien gesundheitsschädlich, indem sie Krebs verursachen, behaupten, dass Mikrowellen den Nährwert von Lebensmitteln erheblich verringern. Dadurch wird der Wert der Vitamine, die wir in unseren Körper aufnehmen, geschädigt oder verändert.

Ein weiterer wichtiger Punkt ist, Plastikbehälter niemals in Mikrowellenherde zu stellen. Durch die hohe Temperatur wird BPA in Kunststoffen freigesetzt, das eine krebserregende Substanz ist. Obwohl einige Kunststoffbehälter das Etikett tragen, das mit Mikrowellenherden kompatibel ist, wird allgemein angenommen, dass selbst diese Behälter unzuverlässig sind.

Laut einer in der Schweiz durchgeführten klinischen Studie hatten Personen, die erhitzte/gekochte Milchprodukte und Gemüse in einem Mikrowellenherd konsumierten, Veränderungen ihres Blutdrucks und ihrer Herzfrequenz. Der Grund dafür ist eigentlich nichtionisierende Strahlung, die der menschlichen Gesundheit keinen sichtbaren Schaden zufügt.

Sind Mikrowellenherde wirklich schädlich?

Sind Mikrowellenherde wirklich schädlich?Das Cancer Research Center in England ist unter denen, die argumentieren, dass Mikrowellenherde in keiner Weise Krebs verursachen. Sie behaupten, dass den Verbrauchern kein Schaden zugefügt wird, solange sie die Gebrauchsanweisung sorgfältig lesen und befolgen, bevor sie diese Geräte verwenden. Da die Strahlung von Mikrowellenherden so gering ist, dass sie keine Auswirkungen auf den Menschen hat. Mit geschlossenem Deckel betrieben, stellen die Mikrowellen keine Gefahr dar.

Es gibt mehr Faktoren, die dazu führen, dass wir Strahlung ausgesetzt sind, als Mikrowellenherde. Computerbildschirme, Handys und sogar die Sonne. Wir wissen nicht, welche Meinung Sie dazu haben oder ob Sie einen Mikrowellenherd verwenden, aber er hat mit seiner Praktikabilität unsere Küchengewohnheiten verändert.

Fazit zu sind Mikrowellen gefährlich?

Alles in allem sind Mikrowellen sind seit Jahrzehnten ein Hauptbestandteil in der Küche und ermöglichen es Ihnen, alles von gefrorenem Gemüse bis hin zu verpackten Mahlzeiten in Minuten zu kochen. Aber Sie fragen sich vielleicht, wie sicher es wäre, beim Garen Ihrer Speisen in der Mikrowelle vor dem Ofen zu stehen, ob Strahlung aus dem Gerät austritt und ob Sie dadurch möglicherweise Schaden nehmen können.

Muss man sich also wirklich Sorgen machen? Um eine kurze Antwort zu geben: Nicht wirklich. Laut der US-amerikanischen Food and Drug Administration (FDA) sind gesundheitliche Probleme durch die von Mikrowellen emittierte Strahlung äußerst selten. Es gibt jedoch einige Vorsichtsmaßnahmen, die Sie treffen können, um sich bei der Verwendung eines Mikrowellenherdes zu schützen. Die FDA definiert Mikrowellen als eine Art elektromagnetischer Strahlung oder Energiewelle, die durch den Weltraum wandert. Elektromagnetische Strahlung nimmt verschiedene Formen an, darunter Radiowellen, sichtbares Licht, Röntgenstrahlen und Gammastrahlen. Die FDA sagt, dass Mikrowellen genau wie Radiowellen eine Art „nichtionisierender Strahlung“ sind, was bedeutet, dass sie nicht genug Energie haben, um Elektronen von Atomen zu trennen. Aus diesem Grund sagt die American Cancer Society, dass Mikrowellen die DNA in den Zellen nicht schädigen können.